Ennepetal

3 + 1

Strassenteam 1 Miriam Laake und Andreas Steinhof Am heutigen Samstag trafen wir uns an unserem Lager, um die Autos aufzufüllen mit Schlafsäcken, Isomatten etc. Außerdem musste Wasser gekocht werden, um es in Thermoskannen für Tee, Kaffee und Suppen zu füllen. Auf ging […]

….zwei Welten

Zugegeben hänge ich zur Zeit zwischen zwei Welten. Die eine besteht darauf, zu versuchen nach vorne zu schauen und die andere ist einfach nur traurig. Aber wenn wir gerufen werden, muss man das was einem gerade vollkommen ins Hirn brennt versuchen abzuschalten […]

Ein Straßenbericht von Miriam Laake und Andreas Steinhof

An diesem bitterkalten Februar Abend trafen Andreas und ich uns erst um 22 Uhr. Zuerst einmal fuhren wir ins Lager, um das Auto zu beladen. Nicht das wir Obdachlose oder Bedürftige Menschen treffen und hätten nichts dabei. Wir fuhren nach Hagen, um […]

Angefangen hat unsere Tour heute erstmal bei der Polizei

Heute am frühen Abend hatte ich Andreas angerufen und ihm gesagt, dass ich gerne rausfahren würde, mir aber das Wetter Sorgen machen würde – also haben wir kurz darüber gesprochen und sind zu der Entscheidung gekommen – Wir fahren raus…. Angefangen hat […]

Versprechen

Heute wollte ich unser zweites Versprechen von gestern einlösen. Also wieder ab in den Wald nach #Ennepetal. Unter dem Arm einen Schuhkarton mit Schuhen, die so schnell keine Nässe durchlassen. Am Zelt angekommen, war ich verwirrt, dass immer noch das alte und […]

Da weiß man nicht, ob man die Heizung anmachen soll

Da weiß man nicht, ob man die Heizung anmachen soll, das Fenster runter oder doch vielleicht besser wieder rauf. Das Ein- und Austeigen geht an die Substanz – kalt / warm – kalt / warm und egal wie man sich entscheidet, eines […]

Dann ging es nach Wuppertal

Dieses Mal haben Holger und ich, nach einer kleinen Runde durch Ennepetal und Gevelsberg, erst einmal unser Adlerauge Jens eingeladen. Dann ging es nach Wuppertal. In der Fußgängerzone trafen wir den ein oder anderen Bekannten und hatten ein wenig Smalltalk. Einige schliefen […]