Slide One

Fast 20 Millionen Menschen in Deutschland
sind von Armut betroffen.

UNSICHTBAR e. V. : hinsehen - hingehen - helfen. Seit 2015.

Helfen hilft ganz einfach:

Offene Ohren

"Wer Ohren hat zu hören, der höre." Also hören wir zu. Und fragen nach, denn wir interessieren uns für die Menschen, die sich an uns wenden. Weil es wichtig ist.

Hand und Herz

Weil zuschauen nicht hilft, fahren wir raus und gehen hin. Und dann fragen wir nach dem "Was", nicht nach einem "Warum". Im EN-Kreis, in Hagen, Wuppertal und Iserlohn.

Aufklärung

Obdachlosigkeit, Bedürftigkeit, Armut und Einsamkeit sind Themen, die in die Öffentlichkeit gehören. Wir halten Vorträge darüber und klären auf, wie man damit umgehen und darauf reagieren kann.

Mach mit und tue Gutes!

Handle ethisch.
Nimm Verantwortung an.
Hilf ohne Unterschiede.

Komm ins UNSICHTBAR-Team!

Hilfe für obdachlose und andere bedürftige Menschen - ohne Fragen

Da ist ein Mensch, der Hilfe benötigt? Da diskutieren wir nicht lange. Wir brauchen keine Nachweise. Wir machen keinen Papierkram.

Wir handeln – wir helfen. Wir sind da.

Leben auf der Straße

Obdachlos, alleine und ohne Unterstützung? Auch wenn wir Dir kein Dach über dem Kopf beschaffen können: Wir sehen Dich, hören Dir zu, helfen Dir mit allem, was wir haben und machen es ein bisschen leichter für Dich. Denn wir wissen, dass Du es wert bist. Und wir kennen die Anlaufstellen, wo es für Dich weitergehen kann. Auch wenn Du nicht selbst betroffen bist, aber jemanden kennst oder siehst, der ein bisschen Hilfe gebrauchen kann, nimm Kontakt auf zu uns!

Kein Geld ist keine Schande

Niemand hat es sich ausgesucht, nicht über die Runden zu kommen. Hunderttausende Menschen gehen in diesem Land arbeiten und können sich und ihre Familie am Monatsende trotzdem nur knapp über Wasser halten. Für weitere Hunderttausende reicht die Rente vorne und hinten nicht. Wir sind keine Bank und keine Finanzberater – aber wir können Dir unter die Arme greifen und Licht im Tunnel machen.  Und manchmal haben wir auch eine Idee, wie’s weitergehen kann.

Wie wir's machen

Ehrenamtlich, aber nicht für nichts. Kostenlos, aber nicht umsonst. Ohne Öffnungszeiten, aber immer ansprechbar. Wir wollen die erreichen, die sich mit ihrer Bedürftigkeit nicht ans Licht trauen, die aus unserer Gesellschaft hinaus rutschen oder schon an deren Rand angekommen sind.

Wir fragen nicht, was jemand bisher alles falsch gemacht hat – die Vergangenheit ist nicht veränderbar. Wir versprechen auch keine rosige Zukunft – für Wahrsagerei gibt’s Profis auf dem Jahrmarkt. Wir sehen die Gegenwart. In diesem Hier und Jetzt helfen wir: mit dem, was wir haben, so gut, wie wir können, denen, die wir erreichen.
Ohne Wenn und Aber, dafür bei Tag und Nacht.

Unsere Vision

Alle Menschen sind gleich – das leben wir.
Menschen sind hilfsbereit und sozial – das zeigen wir.
Respekt, Verständnis und Mitgefühl – das geben wir.
Das gute Gefühl, das Richtige zu tun – das haben wir.

UNSICHTBAR e. V. – hinsehen, hingehen, helfen

Seit 2015 helfen wir obdachlosen und anderen bedürftigen Menschen im Ennepe-Ruhr-Kreis, in Wuppertal, Hagen und Iserlohn. Ehrenamtlich, gemeinnützig und spendenfinanziert. Wir sehen die Menschen mit ihren Bedürfnissen und erleichtern ihnen den Alltag, ermöglichen ihnen Teilhabe und helfen beim Überleben. Und wem wir helfen, der schuldet uns nichts und ist uns zu nichts verpflichtet.

Obdachlosigkeit, Bedürftigkeit, Armut und echte Not in unserem Land nehmen weiter zu. Wenn auch die Gründe dafür vielfältig sind, haben die Betroffenen doch eines gemeinsam: Sie haben es sich nicht ausgesucht, auf Hilfe angewiesen zu sein. Wo staatliche Unterstützung ausbleibt, das monatliche Arbeitseinkommen nicht reicht oder die Rente zu kurz ist, kann UNSICHTBAR e. V. oft helfen: manchmal mit Kleinigkeiten, mal mit mehr, manchmal mit Worten, mal mit Taten… und immer mit Herz und Verstand, weil es sich einfach gut anfühlt, ein Licht im Dunkeln anzuzünden. Und das können wir – dank großartiger Spender und Fördermitglieder und dank dem großen Einsatz unserer ehrenamtlichen Mitglieder.

Wir möchten durch unsere Arbeit aber nicht nur punktuelle Einzelhilfe leisten. Wir wollen aufklären, sensibilisieren und wach machen für die Probleme von Obdachlosigkeit, Bedürftigkeit und Vereinsamung, denn es gibt unglaubliche Vorurteile gegen „Penner“ und „Arme“, immer wieder wird an Hilfsbedürftigen einfach vorbei gegangen, und immer noch wird Not ignoriert und ausgeblendet, als sei sie nicht längst Teil unseres Alltags und unserer Lebenswelt. Deshalb investieren wir viel Energie in Öffentlichkeitsarbeit, sind in den Medien erwähnt und vertreten und halten Vorträge z. B. an Schulen, bei Behörden oder privaten Initiativen.

UNSICHTBAR e. V. ist ein unabhängiger Akteur im Netzwerk weiterer privater, staatlicher und kirchlicher helfender Organisationen. Wir unterhalten mehrere Ressorts und Hilfsprojekte. Und außer für neue Ideen sind wir auch immer offen für neue aktive oder Fördermitglieder!

Brauchst Du mehr Informationen? Willst Du unsere Hilfe in Anspruch nehmen? Interessierst Du Dich für ein Ehrenamt bei UNSICHTBAR e. V. oder willst uns zu einem Vortrag über unsere Arbeit einladen? Du findest uns bei facebook und Instagram, kannst uns aber natürlich auch anrufen oder uns eine Mail schicken!

Der UNSICHTBÄR

Den UNSICHTBÄRen gibt es seit 2021.
Er unterstützt bedürftige Familien und Alleinerziehende
aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis und Hagen.
Seine Mission: Freude machen, Lächeln verschenken!

Schau auf der UNSICHTBÄR-Webseite vorbei und informiere dich!

Unsere Wunschliste bei Amazon

Herzlichen Dank für Deine Unterstützung!

Unsere Projekte

TOM

Ein UNSICHTBAR-Original: TOM. Die Tasche für obdachlose Menschen.

SOS-Kapsel

Nur eine Kleinigkeit.
Kann aber Leben retten.

Der UNSICHTBÄR

Damit der Spaß nicht zu kurz kommt!

 Der Mampf

Viel mehr als nur ein Gutschein: Der Mampf.
Mitmampfen und Gutes tun!

Clochard Alert

Die Alarmanlage für obdachlose Menschen – entwickelt an der Ruhr-Uni Bochum
Mehr über diese Idee:

Mini-Heizung

Eine UNSICHTBAR-Idee, realisiert an der Ruhr-Uni Bochum

Mehr darüber gibt’s hier:

Paul – Halt`s Maul!

Paul – Halt`s Maul!

Obdachlosigkeit kindgerecht erklärt. Inspiriert von Holger Brandenburg.

 

Was wir machen - unsichtbar und sichtbar

Was wir so alles machen - auch hinter den Kulissen

Nachtschicht in der Obdachlosenhilfe

Die UNSICHTBAR-Idee: Während alle anderen im Bett liegen, suchen und besuchen wir obdachlose Menschen dort, wo sie leben. Wir unterstützen und versorgen sie zwar auch mit Notwendigem (wie etwa Schlafsack, Unterwäsche, Hygieneartikel, heiße und kalte Getränke un-wat-nich-noch-allet), aber am allerwichtigsten ist, dass wir da sind. Wir sind eine der schmalen Brücken von ihrer Welt, die irgendwann auseinandergefallen ist, in unsere, in der fast alle fast alles haben können.

Unterstützung bei Bedürftigkeit

Das UNSICHTBAR-Motto: Hilfe im Hier und Jetzt, nicht nur für obdachlose Menschen. Wenn der Kühlschrank leer ist, wenn die Waschmaschine aufgegeben hat oder die Tierarztrechnung unerwartet hoch ausfällt, fragen viele Menschen sich, wie es bloß weitergehen soll. Ja: Dann kann man uns anrufen. Wir sind kein Kreditinstitut und keine Pfandleihe – wir helfen ohne Fragen, Papierkram und Verpflichtung. Und vielen Familien, die nicht mal eben zwei Wochen nach Spanien fliegen können, hat unser UNSICHTBÄR schon eine Menge Freude bereitet!

Information und Aufklärung

Das UNSICHTBAR-Credo: Nichts sagen hilft nicht. Deshalb stecken wir viel Energie in Öffentlichkeitsarbeit und sind z. B. auf Stadtfesten vertreten. Wir halten Vorträge: bei Behörden, in Schulen und bei privaten und anderen Organisationen. Und wir sind in den sozialen Netzwerken und den Medien zu finden. Aber nicht, damit alle uns toll finden, sondern damit keiner sagen kann, er habe nichts gewusst von Obdachlosigkeit. Von Armut. Von Vereinsamung. Davon, dass zu viele Menschen am Rand unserer Gesellschaft leben.

Entwicklung und Ausbau

Die UNSICHTBAR-Zukunft Die erste UNSICHTBAR-Idee war unsere Obdachlosenhilfe. Und das ist auch immer noch unser bei Weitem größtes Arbeitsfeld. Gleichzeitig brüten wir immer neue Ideen aus: mal Praktisches wie den FINDUS oder Alltägliches wie die TOM, und mal neue Ressorts wie den UNSICHTBÄR oder unsere Zukunftswerkstatt. Wir bleiben nicht stehen, um uns auf Erreichtem auszuruhen - denn leider wächst die Zahl derer, die auf Hilfe wie unsere angewiesen sind.

Werde Mitglied in der Unsichtbar e.V. Familie und unterstütze uns als Fördermitglied.

Bei Interesse an einer aktiven Mitgliedschaft, dann besuche uns jeden 1. Samstag im Monat zum Kennenlerntag.

Wenn Du Fragen hast, kontaktiere uns gerne über 0176 34347385 oder info@unsichtbar-ev.de

Wir - und weitere Herzmenschen - sind UNSICHTBAR e. V.

Holger Brandenburg

I Gründer I Vorsitzender I

Beate Wachsmann

I Vorsitzende I

Andreas Rosenbaum

I Vorsitzender I

Tanja Nürnberger

I Teamplayer I

Susan Horey

I Teamplayer I

Andreas Krasny

I Teamplayer I

Petra Traub-Dieterle

I Teamplayer I

Jens Fehlau

I Teamplayer I

Susanne Krause

I Teamplayer I

Marcel Kowal

I Teamplayer I

Sabrina Schmidt

I Teamplayer I

Florian Bartnick

I Teamplayer I

Andrea Falk

I Teamplayer I

Sven Bartnick

I Teamplayer I

Anna Katharina Vorberg

I Teamplayer I

Joachim Kurrek

I Fördermitglied I

Annette Schloß

I Teamplayer I

Raimund Heubel

I Fördermitglied I

Lars Wiese

I Teamplayer I

Spenden & unterstützen

Mit Ihren Spenden ermöglichen wir es obdachlosen Menschen und Familien, die in Not geraten sind, ihr Leben etwas lebenswerter zu machen. Ihre Spende geht dahin, wo sie gebraucht wird!

Direkt spenden über PayPal

Spende per Überweisung UNSICHTBAR e.V. IBAN: DE97 4545 0050 0000 0218 32 BIC / SWIFT: WELADED1GEV Sparkasse an Ennepe und Ruhr
Wichtige Information 1. Um dir eine Spendenquittung zusenden zu können, schreibe Deine Anschrift bitte auf das Überweisungsformular. 2. Spenden bis zu 300 Euro können ohne amtliche Spendenquittung (Zuwendungsbestätigung) mit dem Einzahlungsbeleg der Überweisung beim Finanzamt eingereicht werden. Das gilt auch für Spenden via PayPal.

Unsichtbar Blog

Einiges was wir erleben - Für Euch zum nachlesen

„Ihr seid toll ❤️“

09.07.2024 – heute sind Sabrina und ich (Karin) das Rausfahrteam. Wir starten gegen 22:30 am Lager, bleiben heute in Hagen. Beim ersten obdachlosen Herrn haben wir leider wieder das Problem mit der Sprachbarriere. Er kommt aus Polen, nicht nur das schlechte Deutsch,

Hier weiterlesen →

Legendäre Nachtfahrten

Am Samstag traf ich mich mit Susanne S. zu einer unserer legendären Nachtfahrten. Diese Fahrten lernt jedes ehrenamtliche Mitglied erst zu schätzen, wenn es ein- oder zweimal mitgefahren ist. Oft habe ich schon gehört, dass Nachttouren zu anstrengend sind, dass man sich

Hier weiterlesen →

Holger und Karin: Obdachlose schützen, nicht der Öffentlichkeit preisgeben!

Bevor es heute am Donnerstag zu einem Vortrag in Ennepetal ging (wir berichteten bereits darüber), stand ich in einer Nebenstraße und beobachtete ein älteres Ehepaar, das über die Straße wollte, doch niemand blieb stehen, für diesen winzigen Augenblick und hatte den Anstand

Hier weiterlesen →

Hier erreichen Sie uns

Kontaktdaten

Besuchen Sie uns oder senden uns eine Nachricht über das Kontaktformular.

Büroanschrift
(Keine Anlaufstelle)
Postanschrift
(Briefe und Pakete)
 Holger Brandenburg  Beate Wachsmann
 Heilenbeckerstr. 372  Eilper Str. 83
 58256 Ennepetal  58091 Hagen

Um sich mit uns persönlich in unserer Vereinszentrale zu treffen, vereinbaren sie doch bitte einen Termin mit uns.

    Partner von UNSICHTBAR e.V.