Grüße ins neue Jahr

In der Regel schreibe ich in der „wir“ Form –  heute möchte ich mal eine Ausnahme machen.

Ich möchte mich zum Jahreswechsel bei all den Menschen und den Unternehmen bedanken, die uns unterstützt haben, damit wir das was wir tun, auch tun können und auch weiterhin so machen können und noch viel besser machen können, als wir es bisher schon taten.

Danke – dafür das wir in der großen Welt aller Vereine beachtet wurden.

Ich möchte mich bei all den Menschen bedanken, die uns ein Lächeln geschenkt haben, unser Herz erwärmt haben und uns jedes Mal, wenn wir nach Hause kamen, daran erinnert haben, wie traurig das Leben doch oftmals sein kann und aber auch das Gefühl gegeben haben, wie schön es sein kann, mitzuerleben zu dürfen, diese Wärme zu spüren, helfen zu können.

Ich möchte mich bei all den Menschen entschuldigen, denen wir vielleicht nicht direkt helfen konnten, weil es manchmal einfach viel zu viel war, um sich um jeden einzelnen Schicksalsschlag zu kümmern. – wir arbeiten dran – versprochen!

Und ich möchte mich bei meiner und all den Familien, Freunden und Bekannten bedanken, die manchmal nichts Anderes hören, als das was wir im Verein erlebt haben.

Auch wenn das persönliche Umfeld oftmals darunter leidet, viele mit dem nicht umgehen können, wenn man mal die ein oder andere Erfahrung erzählt, weil sie einfach rausmöchte und diese Menschen sich von uns distanzieren, vielleicht auch trennen,  all den Menschen möchte ich trotzdem dafür danken, dass sie heute noch hinter uns stehen oder es versucht haben, stehen zu bleiben vielleicht aber auch nicht stehen bleiben konnten und dann doch weitergangen sind.

Und zum Schluss und mit einem weiteren Jahr, welches kurz davor steht, seine Tore zu öffnen, möchte ich Holger Brandenburg, mich bei all den Menschen bedanken, die dazu beigetragen haben, die Philosophie und die Idee von UNSICHTBAR e.V. sowie sie ins Leben gerufen wurde, nach außen zu tragen, mitzuhelfen das zu verkörpern, wofür der Verein gegründet wurde.

Den Menschen zu helfen – wie unser Schirmherr Ralf Stoffels treffend erwähnte

Hier wird nicht diskutiert, sondern direkt praktisch vor Ort in unserer Heimat agiert, ohne Fragen zu stellen, zu kritisieren oder zu verurteilen.

Hier steht der einzelne Mensch im Mittelpunkt.

Das ist UNSICHTBAR e.V.

Eine Gemeinschaft, die anderen Menschen, den Menschen, die in Not geraten sind aus welchen Gründen auch immer, eine Hand reichen und mit ihnen ein Stück ihres Weges gehen, um ihnen dabei zu helfen, wieder etwas laufen zu lernen.

Vielen Dank dafür.

Ich wünsche Euch allen und allen anderen Menschen einen ruhigen und gesunden Übergang in das neue Jahre.

Posted by Holger Brandenburg

Schreibe einen Kommentar