Wenn man einkaufen geht, ist der Einkaufswagen noch gar nicht mal voll und die Geldbörse schon fast leer

Wem ist es nicht schon aufgefallen?

 

Wenn man einkaufen geht, ist der Einkaufswagen noch gar nicht mal voll und die Geldbörse schon fast leer, und was liegt im Einkaufswagen? Kaum irgendwas…

 

Grundnahrungsmittel, eine Tüte Milch, Cornflakes und vielleicht eine Pizza aus dem Tiefkühlfach, aber so richtig gesund? Kaum vorstellbar – und definitiv nicht vorstellbar für Menschen mit wenig Geld.

 

Gutes, gesundes und frisches Essen ist teuer!

 

Seit knapp zwei Monaten verteilen wir durch eine Spendenaktion von HelloFresh Pakete, in denen Mahlzeiten inkl. Anleitung liegen, die frischer gar nicht sein können.

 

Auch heute waren wieder viele Helfer unterwegs, die, nachdem ihnen Bescheid gesagt wurde, dass die Lieferung angekommen sei, alle zum Lieferort gekommen sind, Pakete eingeladen und diese verteilt haben.

 

Eine Hilfe ohne ein „wenn“ oder „aber“ – vielen herzlichen Dank dafür.

 

Und wenn diese Helfer dann unterwegs sind, erleben sie immer wieder neue Geschichten, lernen Menschen so kennen, wie sie eigentlich wirklich leben, erleben Augenblicke, in denen aus Fremden Freunde werden.

 

Ich wurde noch nie von so vielen mir unbekannten Menschen an einem Tag in den Arm genommen.

 

Ich weiß gar nicht womit ich das verdient habe?

 

Wir haben seit Jahren nicht mehr so gut gegessen.

 

Eine Tagesmutter fragte, womit sie das verdient hat?

 

Die Unterkunftsheime Hattingen und Gevelsberg waren vollkommen baff, als sie erneut Pakete bekamen.

 

…..und noch viele andere Stimmen kamen den Helfern entgegen, jedes Mal mit Tränen im Gesicht, Sprachlosigkeit und ganz großen Augen.

 

Doch nicht nur die, die wir beschenkt hatten sagten etwas dazu, auch die, die diese Menschen beschenkten. Hier einige Beispiele:

 

Alle Personen, die ich heute besucht habe, haben mich sehr herzlich empfangen. Ich wurde noch nie von so vielen mir unbekannten Menschen an einem Tag in den Arm genommen.

 

Dieses ist nur ein Auszug von vielen Aussagen, die unsere ehrenamtlichen Helfer heute gehört haben, die uns wieder mal beim Verteilen der HelloFresh-Pakete so kräftig unterstützt haben.

 

Aussagen von Menschen, die dankbar für etwas sind, was eigentlich selbstverständlich sein sollte – einfach mal zu helfen!

 

In den letzten Wochen, konnten wir mit unserer HelloFresh-Aktion nicht nur obdachlose Menschen, die in Unterkunftsheimen leben, glücklich machen – auch fingen traurige Augen von alleinerziehenden Müttern wieder an zu leuchten.

 

Ältere Menschen, mit denen wir uns an den Herd stellten, erzählten uns ihre Geschichten dabei und waren nicht nur glücklich über eine frische Mahlzeit, sie freuten sich auch, dass jemand bei ihnen war, der ihnen einfach mal zuhörte.

 

Auch haben wir Einrichtungen wie Hospize nicht vergessen – deren Menschen und Familien den Kampf ums Überleben verlieren werden und sich über diese Geschenke sehr gefreut haben.

 

Und dann die Menschen, die, wie wir es nennen in einer versteckten Armut leben, die, die jeden Tag arbeiten gehen, aber über dem Satz liegen, um von Staat unterstützt zu werden. Vielen dieser Menschen konnten wir in den letzten Wochen auch etwas Gutes tun.

 

Sowie auch heute wieder. Unglaublich viele Pakete wurden angeliefert, und nach einem Aufruf an unsere ehrenamtlichen Helfer kamen diese auch gleich vorbei, beluden ihre Fahrzeuge und machten sich auf den Weg zu all den Menschen, die eigentlich gar nicht damit gerechnet hätten, dass dieser Donnerstag noch einmal ein Fest der Liebe werden könnte.

 

Wir sind uns ganz sicher, dass es noch viel mehr Menschen gibt, die sich ganz bestimmt über ein solches Paket freuen würden, sich aber vielleicht nicht trauen, sich bei uns zu melden. Die Nachbarn könnten ja was merken, Freunde und Bekannte auf ihre Armut aufmerksam werden.

 

Sicherlich könnten sie das, aber all unsere Helfer treten neutral auf und kommen mit neutralen Fahrzeugen vorgefahren, nichts deutet auf UNSICHTBAR e.V. hin, und niemand, der aus dem Fenster schaut, könnte sich dabei etwas denken.

Und selbst wenn, selbst wenn der Nachbar, der Freund oder die Freundin mitbekommen würden, dass das Geld immer knapper und knapper wird, sie sollten sich mit euch zusammen darüber freuen, euch das Gefühl zu geben, etwas Wertvolles anzunehmen zu dürfen, mit dem es euch gut geht, es euch einfach gönnen, Freude zu empfinden.

Die Welt dreht sich jeden Tag weiter und auch nächste Woche und übernächste Woche werden wir wieder HelloFresh-Pakete verteilen und vielleicht auch bald zu dir/euch!?

Meldet euch bei uns! Wir kommen zwar von UNSICHTBAR e.V., was aber nicht heißt, dass ihr unsichtbar bleiben müsst.

Auch in der nächsten und der übernächsten Woche wird diese Aktion noch einmal wiederholt, wir freuen uns schon heute da drauf, mit dieser Aktion bis dahin noch viel mehr Menschen glücklich machen zu können.

 

Posted by Holger Brandenburg

Schreibe einen Kommentar