Heute sind wir mehr oder weniger spontan nach der Spätschicht nochmal nach Wuppertal.

Andreas Steinhof & Jan Woywod auf Tour
Instinktiv eine Runde drehen……
Heute sind wir mehr oder weniger spontan nach der Spätschicht nochmal nach Wuppertal.
Wir, also Jan Woywod und ich, sind zuerst nach Elberfeld. Dort schauten wir an den vielen Stellen, die wir schon so oft besucht hatten ob wir helfen konnten. Der erste Tom war schon wieder nach wenigen Minuten an den Mann gebracht. Nach etwas Smalltalk ging es dann weiter.
Einige schliefen, andere freuten sich, dass wir einfach mal „Hallo“ sagten und nach dem Rechten schauten. Ein längeres Gespräch hatten wir wieder mit Jörn. Als wir zu ihm gingen, bekam er gerade von einem jungen Mann eine Tüte mit Essen.
Laut Jörn, macht er das jeden Abend.
Vielen Dank, lieber unbekannter junger Mann. 🙏
Nachdem wir in der Elberfelder Fußgängerzone nach allen geschaut hatten, sind wir nach Barmen.
Dort wollten wir eigentlich nur bei einem uns bekannten Mann schauen, ob alles in Ordnung sei. Auf dem Weg dort hin lag in einem Eingang, nennen wir ihm mal Andi, auf dem Boden. Nur mit einem kleinen Rucksack und seiner Kleidung. Er versuchte so viel Körper wie möglich in seine Jacke zu bekommen. Auch er lebt erst seit ca 2 Wochen auf der Straße.
Ein trauriger Anblick 😥
Zum Glück sind wir heute nochmal raus.
So bekam er von uns eine Isomatte, einen der neuen Schlafsäcke und einen Tom. Etwas Wasser ließen wir ihm auch noch da.
Sofort fing er an sein Nachtlager neu zu bauen.
Danach ging es auch für uns wieder in Richtung Nachtlager. Nur das wir es alle viel angenehmer und sicherer haben als die Menschen die wir diesen Abend getroffen hatten.
Gut das wir heute wieder helfen konnten.
Gute Nacht……..