Ein Bericht aus der gestrigen Nacht, verfasst von Andreas Steinhof

Ein Bericht aus der gestrigen Nacht, verfasst von Andreas Steinhof

Die heutige Tour bestand für mich eigentlich aus zwei Teilen.

Im ersten Teil begleitete mich Sabine nach Witten und nach Bochum. Da dies ihre erste Tour war, fuhren wir erst einmal eine kleinere Runde.
In Witten fuhren wir alle bekannten Stellen an, trafen aber auf Niemanden.

In Bochum sah die Sache anders aus. Wir trafen ein paar bekannte Gesichter. Bis auf Kaffee, wollten Sie nichts haben. Aber wir haben nach Ihnen geschaut, was Ihnen gut gefällt. Danach brachte ich Sabine wieder nach Hause.

Für mich sollte es das aber noch nicht gewesen sein. Wie schon vorab verabredet, holte ich

Jens

ab, und wir machten uns auf den Weg nach Wuppertal.
Dort trafen wir uns mit Miriam und

Jan

, die auch schon in einer anderen Stadt waren.

Nach einer kurzen Abstimmung war klar, wie wir Wuppertal angehen wollten.
Wir übernahmen Barmen und Vohwinkel.

In Barmen waren zwei Bekannte nicht mehr an ihrem Schlafplatz, ein anderer schlief schon tief und fest.

In Vohwinkel sah unser Adlerauge Jens einen Mann der in einem Eingang auf den kalten Steinen saß.
Er konnte kaum glauben, daß mitten in der Nacht Leute kommen und ihn mit Suppe, Kaffee, einer Isomatte, einem Schlafsack und einem Tom helfen.
Das war aber auch dringend nötig, denn er hatte nichts um sich vor der Kälte zu schützen…….Nun friert er nicht mehr.

Danach sind wir noch ein paar neue Plätze angefahren könnten aber niemanden mehr finden.
Das war dann auch der Punkt, an dem wir nach Hause sind…..
Gute Nacht zusammen 👋