Wenn aus Liebe Leben wird, erhält das Glück einen Namen.

So sollte es sein, doch dann kam Corona und auch wenn das Neugeborene bereits das Licht der Welt erblickt hatte, ließ sich nichts daran ändern, dass nach der Kurzarbeit, die der Betrieb angemeldet hatte, in dem der gerade gewordene Vater seid seiner Lehre gearbeitet hat – dann erstmal alles still stand.

Das Geld wurde weniger, die Reserven verschwanden wie im Flug und dann kam der Punkt, an dem sie das Telefon in die Hand nahm und uns angerufen hatte.

Ich habe von euch gehört und hin und wieder auch verfolgt was ihr macht aber ich hätte nie im Leben damit gerechnet, euch irgendwann einmal anzurufen, um zu fragen ob ihr helfen könnt.

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem wir mit einer Ladung Windeln und Babynahrung vor der Tür standen, wusste der Vater gar nicht das wir kontaktiert worden sind.

Überraschung 🤭

Seine Blicke waren unbeschreiblich, viel wurde auch nicht gesprochen, weil vor lauter Tränen die flossen, keine Worte zu finden waren.

Oben drauf gab es noch einen Gutschein, was dem Tränenkanal dann nochmal Anlass dazu gab, sich neu zu entfalten.

2 1/2 Menschen etwas Ruhe geschenkt, etwas Zeit gegeben alles erstmal sacken zu lassen und sich in Ruhe Gedanken über diese neue Situation zu machen.

Danke – das wir helfen durften!