On the Road again…..

21:00 Uhr
Ingo Isemann und ich beginnen eine Vorabrunde durch Schwelm und Ennepetal aber wie es aussah, war da alles ruhig.

22:00 Uhr
Wir holen Andreas Steinhof zu Hause ab und wie Andreas in seinem folgenden Bericht schreibt, geht es On the Road again…..

Heute war es endlich so weit.  Wir konnten unser Versprechen einlösen. Wir nehmen zwar keine Bestellungen an, aber irgendwie konnten wir auch nicht „Nein“ sagen.

Ein uns mittlerweile gut bekannter Obdachloser hatte nur einen Wunsch….eine ungarische Bibel.

Vorher führte unser Weg aber noch durch #Witten. Dort trafen wir auf einen jungen Mann, der in einer Bushaltestelle schlief. Auch wenn wir ihn wecken mussten, war er dankbar von uns einen Schlafsack zu bekommen.

Von dort aus ging es weiter nach #Bochum.

Wir hatten ja noch was abzugeben.

Als wir aus dem Auto stiegen, wurden wir schon freundlich begrüßt. Noch mehr freute er sich, als er sah was wir für ihn dabei hatten. Ingo, Holger und ich schauten ihm zu, wie er sofort anfing in der Bibel zu blättern. Nach etwas Smalltalk ging es weiter….

Angekommen in #Wuppertal, suchten Ingo und ich die Innenstadt ab. Lange suchen mussten wir nicht. Mehr als etwas Zeit und ein paar nette Worte wurden hier aber nicht gebraucht.

Danach ging es mit dem Auto weiter durch die Straßen……

Irgendwann mussten wir aber auch mal wieder in Richtung Bett. Aber nicht ohne vorher nochmal bei einer uns gemeldeten Adresse in #Witten vorbei zu schauen. Hier konnten wir aber niemanden antreffen.

Was aber nicht heißt, dass wir nicht nochmal schauen…… 😉

In diesem Sinne…… Gute Nacht

Danke Andreas für diesen Bericht – ich muss aber noch was hinzufügen.

Als ich die beiden abgeliefert hatte, fuhr ich dann auch nach Hause und auf dem Weg durch den Wald, begegnete ich Mutter Reh und Kind Kitz und während Mutter Reh am Straßenrand graste, spielte Kind Kitz freudig auf der Straße.

Ich hielt an, wartete bis das Kleine sich dann doch dazu entschied, wieder im Wald zu verschwinden.

Passt auf wenn ihr fahrt, seid zu jedem Lebewesen rücksichtsvoll – sei es der obdachlose Mensch auf der Straße oder das Reh im Wald – die zwei Minuten wird jeder Zeit haben, um beiden etwas Aufmerksamkeit zu schenken.

03:00 Uhr
Zeit um ins Bett zu gehen